Alleggerita Herbert Schultze
 
 

Alleggerita Herbert Schultze

Hersteller Dingwort Verlag

Artikel-Nr.: SW10008

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

69,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Alleggerita Herbert Schultze"

Alleggerita Herbert Schultze von Michael Heine aus der Alleggerita Buchreihe ist ab sofort erhältlich!

Michael Heine, der ehemalige Rennmechaniker von Herbert Schultze, erzählt die Geschichte des Berliner Alfa Romeo Händlers, der sehr erfolgreich auf diversen Alfa Romeo Fahrzeugen Motorsport betrieb. In den Jahren 1966, 1967 und 1968 gewann Herbert Schultze die Deutsche Rundstreckenmeisterschaft für Tourenwagen auf einem Alfa Romeo GTA und kam leider 1970 in einem Alfa Romeo GTAm auf dem Nürburgring ums Leben.

272 Seiten mit 231 S/W Fotos und 10 Farbfotos.

ISBN 978-3-87166-115-0

 

Rezensionen

RAMP, Ausgabe 30/2015
Der Grand Senior
»Herbert Schultze war ein Grand Senior des Motorsports. Zurückhaltend. Selbstlos. Zuverlässig. Und mit der Liebe zu Alfa Romeo gesegnet, die ihn nicht nur zu dem Alfa-Händler von Berlin machte, sondern ihn auch als Rennfahrer auf einem GTA zu drei aufeinanderfolgenden Siegen bei der Rundstreckenmeisterschaft für Tourenwagen trug. 1970 starb Herbert Schultze im Rennauto auf dem Nürburgring. Die Erinnerung an ihn hat die Zeiten überdauert. Sein damaliger Rennmechaniker Michael ”Mike” Heine hat seine Erinnerungen an ihn und ihre Freundschaft auf 272 Seiten festgehalten. Und nach der Lektüre wünscht man sich, Schultze selbst kennengelernt zu haben.«

AUTOMOBILSPORT, Deutsche Ausgabe 2/2015, Rezension: Thomas Nehlert
Alleggerita – Herbert Schultze
»So wie der Name Herbert Schultzes am Kudamm für ein renommiertes Autohaus stand, so prägte er auch den Verlauf zahlreicher Avus-Rennen. Bis zu 50.000 begeisterte Zuschauer verfolgten auf der Haupttribüne an Start und Ziel, hinter den Zäunen der Eichkampstraße oder in der Südkehre das Renngeschehen und drückten ihrem Berliner Idol Herbert Schultze die Daumen. Drei Mal hintereinander konnte der Berliner Rennfahrer zwischen 1966 und 1968 mit seinem Alfa Romeo GTA den Titel des Deutschen Rundstreckenmeisters gewinnen. Im Sommer 1970 verunglückte er beim Großen Preis der Tourenwagen am Nürburgring im Streckenabschnitt Hatzenbach aufgrund eines Reifenschadens an seinem Alfa Romeo tödlich.

Herbert Schultze war der Stern am Berliner Motorsport-Himmel, und seine Bedeutung reichte weit über Berlin hinaus. Sein damaliger Chefmechaniker Michael Heine hat nun diese wundervolle Biografie verfasst, und Patrick Dasse präsentiert sie in seinem Dingwort-Verlag als insgesamt fünften Band der ”Alleggerita”-Buchreihe, die ohne Einschränkung als das überragende Werk zum Alfa Romeo GTA anzusehen ist. Michael Heine wurde 1962 von Herbert Schultze in seinem Unternehmen als Kfz-Mechaniker eingestellt.

Michael Heine beschreibt das Leben des unvergessenen Berliner Rennfahrers spannend und abwechslungsreich und vor allem voller Empathie. Der Leser wird mitgenommen an die Rennstrecken der 1960er Jahre und kann das Geschehen dieser Motorsport-Epoche noch einmal nacherleben. Heine, inzwischen auch über 70 Jahre alt, fördert unzählige spannende Hintergrundgeschichten zutage, die selbst vielen Aktiven der vergangenen Zeit neu sein dürften. Dabei beschränkt er sich nicht nur auf die chronologische Dokumentation der Rennen, an denen Herbert Schultze teilnahm, sondern er beleuchtet detailreich die technischen Aspekte, das Verhältnis zu Alfa Romeo und auch die geschäftlichen Aktivitäten Schultzes.  

Eine genaue Auflistung aller Rennergebnisse, die Herbert Schultze mit Alfa Romeo erzielte, rundet den Band inhaltlich ab. Die Illustration ist mit über 230 überwiegend schwarzweißen Fotos nicht nur sehr reichhaltig, sondern von der Motivauswahl und Wiedergabe auch absolut überzeugend.

Michael Heine und der Dingwort-Verlag bewahren Herbert Schultze mit diesem Buch ein von tiefer Freundschaft und Einfühlsamkeit geprägtes wundervolles Andenken.«

AUSTRO CLASSIC Österreich, Ausgabe 2/2015
Herbert Schultze
»Vor nunmehr zwei Jahren schien es, als wäre mit dem dreibändigen Werk ”Alleggerita” über den Alfa Romeo Giulia GTA alles gesagt worden, was es zu sagen gibt – und jetzt wird ein vierter Band im gleichen Format nachgereicht.
Herbert Schultze gewann 1966 bis 1968 die Deutsche Rundstreckenmeisterschaft – auf Alfa Romeo GTA. Der Autor, sein einstiger Rennmechaniker, erzählt in diesem Buch auf 272 Seiten und anhand zahlreicher Bilder die Geschichte des Berliner Alfa Romeo Händlers und Rennfahrers.«  

AUTO CLASSIC, Ausgabe 4/2015
Berlins schnellster Alfa-Mann
»Herbert Schultze war Berlins erster Alfa-Romeo-Händler und ein exzellenter Rennfahrer: Die Deutsche Rundstreckenmeisterschaft gewann er 1966, 1967 und 1968 auf Alfa Romeo GTA, bevor er 1970 bei einem Rennunfall ums Leben kam. Seine Geschichte erzählt sein Werkstattmeister und Erbe Michael Heine in einem neuen Band der GTA-Buchreihe ”Alleggerita”. Schön, dass er nicht nur über Rennerfolge und Autos, sondern auch über das ”Drumherum” schreibt: Etwa, dass Klaus Kinski ein Kunde des Hauses und ”immer sehr zurückhaltend, fast schon schüchtern” war. Leider pendelt der Text mitunter zwischen Präsens und Präteritum.

Fazit: Herbert Schultze war für Alfa Romeo in Deutschland eine Schlüsselfigur. Doch nicht nur das: Es gibt nur wenige Lektüren, die so nüchtern aufgemacht und doch so unterhaltsam sind!«

OLDTIMER MARKT, Ausgabe 5/2015
Alleggerita al dente
»Kennen Sie Herbert Schultze? Nein? Dann wird’s Zeit, ihn kennen zu lernen! Der Berliner Alfa-Romeo-Händler trieb in den späten Fünfzigern und sechziger Jahren Autos der Mailänder Marke über deutsche Rennstrecken. Schultzes Talent blieb selbst dem Werk nicht verborgen; immer wieder durfte er für Autodelta starten, selbst auf Tipo 33 und 33/3. So war auch das schicksalhafte Rennen, bei dem er 1970 auf dem Nürburgring im GTAm tödlich verunglückte, ein Werkseinsatz. Erzählt wird Schultzes Lebensgeschichte unterhaltsam und sehr persönlich von seinem ehemaligen Mechaniker Michael Heine, der meist hautnah dabei war. Eine umfangreiche Statistik über alle Renneinsätze rundet das Buch ab.«

MOTOR KLASSIK, Ausgabe 5/2015
Hommage an den Rennfahrer Herbert Schlutze
»Der Berliner Herbert Schultze ist einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer: Er gewann dreimal in Folge die deutsche Rundstrecken-Meisterschaft im Alfa GTA und war ab 1969 sogar Werksfahrer. Michael Heine hat Schultze, der 1970 am Nürburgring tödlich verunglückte, in Form seines Buches ein Denkmal gesetzt – es war lange überfällig.«

AUTO BILD KLASSIK, Ausgabe 6/2015
Berliner Alfa-Biografie
»Popelgrün habe ihm eh nicht gefallen, meinte Rennfahrer Herbert Schultze († 1970) nach einem Unfall mit der Alfa Giulia TZ. Michael Heine, damals Mechaniker, hat seine Erinnerungen an den Berliner Alfa-Romeo-Händler aufgeschrieben – immer frei von der Leber weg.«

 

Weiterführende Links zu "Alleggerita Herbert Schultze"

Weitere Artikel von Dingwort Verlag